Rente

Warum Zusatzrenten?

 „Heute Nacht hatte ich einen Traum: Ich sah Kinder fröhlich in der Pause auf dem Schulhof spielen. Im Hintergrund lauerten Dutzende alter Menschen, die scheinbar auf etwas warteten. Schließlich läutete die Schulglocke - die Pause war zu Ende - und die Kinder liefen wieder ins Schulgebäude. Sofort setzte sich die Menge der Rentner hastig in Bewegung. Sie liefen - jeder so schnell er konnte - auf die auf dem Schulhof verteilten Abfalleimer zu, drängelten um diese herum, schubsten sich und durchstöberten die Abfälle nach angebissenen Schulbroten, die sie hastig einsteckten und liefen schließlich auseinander. Schweißgebadet erwachte ich. Am gleichen Tag noch rief ich meinen Berater zur betrieblichen Altersvorsorge an und vereinbarte einen Termin."

Jürgen Hauser 

Anteile an d. dt. Bevölkerung

1999

2006

Kinder u. Jugendliche ges.

19,1 %

17, 5 %

Jungen und junge Männer

20,1 %

18, 3 %

Mädchen und junge Frauen

18,2 %

16,7 %

 

Lebenserwartung in Dtl.

2003

2006

Männliche Neugeborene

76, 2 Jahre

76, 6 Jahre

Weibliche Neugeborene

81,8 Jahre

82,1 Jahre

Weitere Lebenserwartung für männliche 60-jährige

20,3 Jahre

20,6 Jahre

Weitere Lebenserwartung für weibliche 60-jährige

24,3 Jahre

24,5 Jahr

Quelle: Statistisches Bundesamt Deutschland

Die beiden Tabellen von oben zeigen sehr deutlich den demographischen Wandel in Deutschland. Um es auf den Punkt zu bringen: Es werden immer weniger Kinder geboren, sodass der Anteil der jungen Menschen an der Gesamtbevölkerung sinkt, während die Menschen gleichzeitig durch den Fortschritt der Medizin immer älter werden. Daraus resultiert, dass immer weniger Beitragszahler für immer mehr Rentenempfänger da sind. Dass dieses System nicht mehr lange funktionieren kann, hat sich schon gezeigt (so müssen immer mehr Rentner Steuern zahlen) und wird sich weiter zeigen: Die Renten werden sinken. Laut Schätzungen wird ein Rentner im Jahr 2040 lediglich 40 Prozent seines ehemaligen Bruttoeinkommens bekommen. Ein kleines Beispiel: Wer 2.000 EUR brutto verdient und im Jahr 2040 in Rente geht, wird nur noch 800 Euro brutto bekommen.

Deshalb sollten Sie dringend über eine Zusatzrente nachdenken. Nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich bei uns über die verschiedenen Zusatzrenten-Angebote unserer ausgewählten und leistungsstarken Partner - es lohnt sich!

Basis Rente (Rürup-Rente):

Der Vorteil der Basisrente liegt in der steuerlichen Förderung. Sie können einen jährlich steigenden Beitrag als Sonderausgabe von der Steuer absetzen und mindern Ihr steuerpflichtiges Einkommen um bis zu € 20.000/40.000 (ledig/verheiratet) pro Jahr. Erst die Rente, die Sie später aus der Basisversorgung beziehen, wird versteuert, was jedoch aufgrund Ihres geringeren Einkommens nicht allzu schwer wiegt. Für das schrittweise Einführen der nachgelagerten Besteuerung gilt folgende Übergangsregel:

 

Ansparphase

abziehbarer Beitragsanteil

(Sonderausgabenabzug in Prozent)

Rentenphase

nachgelagerte Besteuerung

(Anteil in Prozent)

2009:   68 %     

Singles 13.600 EUR

Verheiratete   27.200 EUR

2009:   58 %

2020:   90 %

2020:   80 %

2025:   100 %

2025:   85 %

2040:   100 %

2040:   100 %

Auch gut verdienende Selbstständige oder Arbeitnehmer profitieren. Rentner oder Personen, die kurz vor der Rente stehen, haben sogar doppelte Vorteile: Zum einen können sie einen Teil der Beiträge von der Steuer absetzen. Zum andern wird ein prozentual geringerer Teil der Rente besteuert. Außerdem werden die eingezahlten Beiträge nicht angerechnet, sollten Sie Hartz IV empfangen.

Noch Fragen? Kommen Sie zu uns, denn: Zu viel gespart hat noch keiner!

Prämien Rente (Zulagen-Rente):

Eine weitere Möglichkeit der freiwilligen Zusatzrente ist die so genannte Prämien Rente oder Zulagen-Rente, bei der Sie vom Staat gefördert werden.

Die Förderung erhalten alle gesetzlich Pflichtversicherten, Arbeiter und Angestellte des öffentlichen Dienstes, Beamte, Empfänger von Arbeitslosengeld, Versicherte in der Erziehungszeit, geringfügig Beschäftigte (die auf Versicherungsfreiheit verzichten), versicherungspflichtige Selbstständige in der GRV, Wehr- und Zivildienstleistende, Pflegepersonen und Behinderte in Werkstätten. Auch Nichtberechtigte können von der Zulage profitieren, wenn der Ehepartner einen förderfähigen Vertrag abschließt.

Jährliche Förderung ab 2008:

Grundlage max.

154 EUR

Zulage pro Kind:

Geboren bis 31.12.2007 max.

Geboren ab 01.01.2008 max.

Einmaliger Bonus für unter 25-jährige

 

185 EUR

300 EUR

200 EUR

Förderfähiger Gesamtbetrag

2.100 EUR

Gesamtaufwand* mindestens

4 %

 *In % des GRV-pflichtigen Vorjahreseinkommens

Die Grund- und Kinderzulagen sind vom Mindesteigenbetrag abhängig.

Ihre weiteren Vorteile:

  • Sie müssen lediglich einen Zulagenantrag für die gesamte Laufzeit der Prämien Rente stellen.
  • Bei Rentenbeginn können Sie bis zu 30 % der gesparten Summe entnehmen, für den Bau oder Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum sogar 100 %.
  • Das Vermögen aus der Zulagenrente zählt nicht zum verwertbaren Vermögen beim Arbeitslosengeld II/Hartz IV.
  • Die Prämien Rente ist eine lebenslang garantierte Rentenzahlung.

Lassen Sie sich jetzt von uns über eine Prämien Rente bei einem unserer Partner beraten - zu viel gespart hat noch keiner!

Private Rentenversicherung:

Sie wissen: Statt 30 Tage werden Sie als Rentner 365 Tage im Jahr Urlaub haben! Sie möchten deshalb auch im hohen Alter noch über finanzielle Freiräume verfügen? Das wird mit einer gesetzlichen Rentenversicherung alleine schwer. Deshalb lassen Sie sich besser über die privaten Rentenversicherungsangebote unserer Partner informieren.

Die private Rentenversicherung bietet Ihnen viele Vorteile:

  • Maximale Flexibilität für alle Lebenssituationen
  • Keine Gesundheitsprüfung
  • Freie Vererbbarkeit
  • Bei Tod vor Rentenbeginn Rückerstattung der Beiträge und der bis dahin angesammelten Überschüsse
  • Sie haben die Wahl: lebenslang garantierte Rentenzahlungen oder lieber eine einmalige Kapitalauszahlung?
  • Bei Auszahlung zahlen Sie keine Abgeltungssteuer

Fondsgebundene Rente:

Die fondsgebundene Rentenversicherungen unserer ausgesuchten und leistungsstarken Partner sind vorteilhaft für alle, die eine effektive, flexible und gewinnträchtige Zusatzrente möchten. Auf lange Sicht sind Aktienfonds allen Sparformen wie dem Sparbuch, Festgeld oder Renten deutlich überlegen.

Eine fondsgebundene Rentenversicherung bieten Ihnen die Möglichkeit, durch ausgewählte Investmentfonds erstklassige Renditechancen zu erzielen. Dabei ist es Ihnen überlassen, ob Sie eine persönliche Anlagestrategie entwickeln oder renommierte Fondsgesellschaften für sich arbeiten lassen.

Ein zusätzlicher Vorteil: Beim Wechsel der Anlagestrategie zahlen Sie im Gegensatz zum Fondssparen keinen erneuten Auszahlungsaufschlag.